Verhinderungspflege

 

Betreuung für kurze Zeit

 

Die Verhinderungs-Pflege überbrückt einen begrenzten Zeitraum und versorgt Sie oder einen Ihrer Angehörigen in Notsituation. Auch wenn Sie selbst durch die Pflege eines Angehörigen in Anspruch genommen sind und für ein paar Tage oder Wochen Entlastung brauchen, sei es für einen Kuraufenthalt oder einen Erholungsurlaub, ist die Verhinderungs-Pflege eine geeignete Möglichkeit um neue Kraft zu tanken.

Die Verhinderungs-Pflege durch einen Pflegedienst kann stunden- oder tageweise bis zu einer Dauer von 28 Tagen erfolgen. Die Pflegekassen bezahlen hierfür jährlich maximal 1.612 Euro. Dieser Leistungsbetrag kann zusätzlich um bis zu 806 € auf insgesamt bis zu 2.418 € pro Kalenderjahr aus noch nicht in Anspruch genommenen Mitteln der Kurzzeitpflege erhöht werden. Vorausgesetzt, der oder die Pflegebedürftige wird bereits seit sechs Monaten in der häuslichen Umgebung gepflegt. Bei Empfängern von Pflegegeld tritt die Leistung der Verhinderungs-Pflege an die Stelle des Pflegegeldes. Für den ersten und den letzten Tag der Verhinderungs-Pflege wird das Pflegegeld noch bezahlt.

Bei stundenweiser Verhinderungs-Pflege bleibt unter Umständen das Pflegegeld erhalten. Bei Empfängern von Pflege-Sachleistungen kann die Verhinderungs-Pflege zusätzlich ausgeführt werden. Wenn Sie interessiert sind, sprechen Sie einfach mit uns. Wir übernehmen gerne auch vorübergehend die Pflege Ihres Angehörigen und helfen Ihnen bei der Beantragung bei Ihrer Pflegekasse.

 

 

 

Betreuung
Pflege
Caritas
Immer im Einsatz
Welle

Seit 110 Jahren
die Hilfe an Ihrer Seite